previous_project next_project 

Museum für Ostasiatische Kunst, Köln

Es ist das älteste Museum für ostasiatische Kunst in ganz Europa und beherbergt neben Berlin die bedeutendste Sammlung aus China, Korea und Japan in Deutschland.
Ende 2017 wurde die Beleuchtungsanlage des Museums umfänglich saniert – einschließlich Elektroinstallation und Lichtsteuerung.
40 Jahre nach Eröffnung und pünktlich zur Museumsnacht erstrahlen die kostbaren Exponate, wie Malereien, Holzskulpturen, Keramiken und Sakralbronzen, nun in neuem Licht.
mawas DALI-gesteuerte Stromschienenstrahler der Serie »seventies« ermöglichen es, die Ausstellung gezielt zu inszenieren, Objekte individuell hervorzuheben, dabei dauerhaft flexibel zu bleiben und gleichzeitig Strom zu sparen.
 Auf Kundenwunsch hat mawa spezielle Soraa-Module samt magnetischem Zubehör in die Strahler integriert – Dank der hauseigenen Fertigungstiefe kein Problem.

Leistungsumfang

  • 100 × seventies Stromschienenstrahler (se-11-so-2) mit SORAA Light Engine Modul, 3000 K, 1000 lm, 18W, RAL9016, dimmbar 1-10V
  • 45 × seventies Stromschienenstrahler (se-11-so-4) mit SORAA Light Engine Modul, 3000 K, 1000 lm, 18W, RAL9016, DALI dimmbar

Bauherr

  • Museum für Ostasiatische Kunst, Köln

Lichtplanung

  • Lichtplanung A. Hartung, Köln

Fotografie

  • Jürgen Schmidt
Diese Seite druckenDiese Seite per E-Mail sendenDiese Seite im Browser speichernDiese Seite auf Facebook teilenDiese Seite auf Twitter veröffentlichenDiese Seite auf Mister Wong speichernDiese Seite auf Google speichern
© 2019 mawa design | WEEE-Reg.-Nr: DE 945 963 57