previous_project next_project 

Museum Sammlung Scharf-Gerstenberg, Berlin

In der Sammlung Scharf-Gerstenberg sind 300 Gemälde, Skulpturen und Graphiken aus der Geschichte der phantastischen Kunst zu sehen. Ausgangspunkt hierfür war die um 1910 entstandene Sammlung des Gründers und Generaldirektors der Victoria-Versicherung, Otto Gerstenberg.

In seiner Villa in Berlin-Dahlem trug er eine der größten Gemälde- und Graphiksammlungen seiner Zeit zusammen. Die Sammlung wurde von seinen Enkeln Walther Scharf und Dieter Scharf weitergeführt. Gemeinsam mit Jan Blieske vom Studio Dinnebier entwickelte mawa design für den Stülerbau eine spezielle Version des Einbaustrahlers „wittenberg“ der sich, durch seine Variabilität bestens für die Ausleuchtung der Museumsräume eignet. Die 2-fach Einbaustrahler sind rückversetzt in die Trockenbaudecke eingelassen. Eine Bestückung mit 2x 50W und schwarzen Wabenrastern sorgt für ausreichende Beleuchtung der empfindlichen Kunstwerke ohne jedoch zu blenden.

Im östlichen Stülerbau entwickelte wawa design Nischenleuchten mit 6 ausrichtbaren Strahlerköpfen.

Leistungsumfang

  • 350 × wittenberg (wi-eb-2e-db) in RAL 9016 weiß matt, 2x 50W Osram Energysaver
  • 30 × wittenberg (wi-ab-2r) „Fernglas“, DB 702, 2x 35W Osram Energysaver
  • 12 × wittenberg Sonderfertigung (wi-6sab), DB 702, 6x 35W Osram Energysaver

Fotografie

  • Jan Bitter
  • mawa design | Daniel Haym
Diese Seite druckenDiese Seite per E-Mail sendenDiese Seite im Browser speichernDiese Seite auf Facebook teilenDiese Seite auf Twitter veröffentlichenDiese Seite auf Mister Wong speichernDiese Seite auf Google speichern
Jan Bitter
Jan Bitter
Jan Bitter
© 2020 mawa design | WEEE-Reg.-Nr: DE 945 963 57