Foto: Stefan Wolf Lucks
Foto: Stefan Wolf Lucks

Kloster Jerichow

Individuell gefertigte LED Leuchten in Backsteinarchitektur

mawa Produkte bedienen höchste lichttechnische Ansprüche und sind gleichzeitig so gestaltet, dass sie komplexen Metamorphosen unterzogen werden können – unter anderem für das Kloster Jerichow in den Elbniederungen nordöstlich von Magdeburg.

Mit nur drei seriellen Leuchtenmodellen ist es gelungen, die neu geplanten Bereiche der mittelalterlichen Anlage effektvoll zu inszenieren und dabei ungünstigen Bedingungen, wie hoher Luftfeuchtigkeit und starken Temperaturschwankungen, zu trotzen.
Basierend auf den Entwürfen des Lichtplaners Herbert Cybulska wurden die Serienleuchten für nahezu alle Bereiche der Anlage anwendungsspezifisch modifiziert und in eine neue Formensprache übersetzt.

Technische Feinheiten, präzise Verarbeitung und Oberflächengüte ermöglichen es, historische Schätze gebührend in Szene zu setzen und maßgeblich zum Erlebnis der Besucher beizutragen.

 

Bauherr

Stiftung Kloster Jerichow

Lichtplanung

Cybulska + Partners, Lighting Solutions, Frankfurt am Main
Herbert Cybulska,
Yvonne Standtke,
Achim Bub

Sonderleuchten-Entwürfe

Herbert Cybulska, WD Thonhofer

Elektrobau, Leuchtenmontage- und Steuerung

Dreßler Elektronlagenbau
Lichtmanufaktur

Projektleitung mawa design

Daniel Frey
Aleksej Uthé

Fotografie

Stefan Wolf Lucks

Leistungsumfang

22 × glaskugelleuchte led Pendelleuchte ku3-3000-gc
D 300 mm, 12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 38° flood, DALi DIM
Kabellänge 14 m bzw. 17 m mit Stahlseele, grau metallic DB 702, Glas klar

14 × glaskugelleuchte led Pendelleuchte ku2-3000-gc
D 200 mm, 12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 38° flood, DALi DIM
Kabellänge 14 m bzw. 17 m mit Stahlseele, grau metallic DB 702, Glas klar

4 × wittenberg 4.0 Aufbauleuchte wi4-ab-1r-7-9005
12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 1 × 12° spot, 3 × 24° medium
dimmbar via Phasenan-/abschnitt, schwarz matt (RAL 9005)

4 × wittenberg 4.0 Aufbauleuchte individuell gefertigt nach wi4-ab-1r-4
12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 24° medium, DALi DIM
verlängertes Gehäuse 196 mm, DB 703 metallic

4 × wittenberg 4.0 Aufbauleuchte individuell gefertigt nach wi4-ab-1r-4
12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 24° medium, DALi DIM
verkürztes Gehäuse 118 mm, DB 703 metallic

4 × wittenberg 4.0 Aufbauleuchte individuell gefertigt nach wi4-ab-1r-4
12,7 W, 3000 K, 700 mA, 1200 lm, CRI>90, 12° medium, Shutter large, DALi DIM
verkürztes Gehäuse 118 mm, DB 703 metallic

2 × wittenberg 4.0 Lichtampel individuell gefertigt nach wi4-ab-3e
Gehäuse (H×B×T) ca. 300 × 80 × 100 mm aus gefaltetem Aluminium
3 × wi4.0-Lichtkopf, 3000 K, CRI>90, Linsenoptik 2 × 24°, 1 × 38°, LSD 30°, DALI, DB 703 metallic

2 × wittenberg 4.0 Lichtampel individuell gefertigt nach wi4-ab-4e
Gehäuse (H×B×T) ca. 400 × 80 × 100 mm aus gefaltetem Aluminium
4 × wi4.0-Lichtkopf, 3000 K, CRI>90, Linsenoptik 2 × 12°, 2 × 24°, Skulpturenlinse, DALI, DB 703 metallic

8 × flat-box-led Stehleuchte individuell gefertigt mit 1 × fbl-Lichtkopf
(H×B×T) ca. 2000 × 385 × 385 mm aus Vierkant-Aluminium-Rohr, Shutter asymmetrisch
3000 K, CRI>90, Linsenoptik 30°, 1-10 V Poti am Leuchtenfuß, DB 703 grau metallic

6 × flat-box-led Stehleuchte individuell gefertigt mit 2 × fbl-Lichtkopf
(H×B×T) ca. 2000 × 385 × 385 mm aus Vierkant-Aluminium-Rohr, Shutter asymmetrisch
3000 K, CRI>90, Linsenoptik 30°, 1-10 V Poti am Leuchtenfuß,  DB 703 grau metallic

10 × wittenberg 4.0 Stehleuchte individuell gefertigt mit 1 × wi4-Lichtkopf
(H×B×T) ca. 1710 × 385 × 385 mm aus Vierkant-Aluminium-Rohr, Shutter asymmetrisch
2700 K, CRI>90, 1-10 V Poti am Leuchtenfuß, DB 703 grau metallic

22 × wittenberg 4.0 Wandanbauleuchte mit 1 × wi4-Lichtkopf
Schaftlänge 1660 mm aus Vierkant-Aluminium-Rohr, Shutter asymmetrisch
2700 K, CRI>90, inkl. EVG DALI dimmbar,  DB 703 grau metallic

16 × flat-box-led Wandanbauleuchte mit 1 × fbl-Lichtkopf
Grundkonstruktion (H×B×T) ca. 390 × 180 × 34 mm
3000 K, CRI>90, inkl. EVG DALI, dimmbar, DB 703 grau metallic

Das Projekt wurde gefördert vom Land Sachsen-Anhalt.

Foto: Stefan Wolf Lucks
Foto: Stefan Wolf Lucks | Kloster Jerichow

glaskugelleuchten mit moderner LED-Technik beleuchten das Langhaus und den hohen Chor der romanischen Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert. Mit extralangem Kabel und in absenkbarer Ausführung werden sie den besonderen räumlichen Gegebenheiten gerecht.

Foto: Stefan Wolf Lucks | Kloster Jerichow

Der Lichtkopf der Leuchtenserie wittenberg 4.0 findet sich in unterschiedlicher Gestalt wieder. In vierflammiger Anordnung und vom Lichtplaner als Pendelleuchte interpretiert, beleuchtet er Altar, Orgel und Osterleuchter.

Foto: Stefan Wolf Lucks
Foto: Stefan Wolf Lucks

Integriert in fackelartige, eigens dafür entworfene Wandleuchten hebt wittenberg 4.0  die Gewölbe des Kreuzganges hervor.

Foto: Stefan Wolf Lucks

Die schlanke Lichteinheit des Serienproduktes fbl, bestehend aus Linearplatine und aneinandergereihten Einzel-Optiken, kam in wandmontierten, Bodenflutern im Kreuzgang zum Einsatz. Sie entstammen ebenfalls der Feder des Lichtplaners.

Foto: Stefan Wolf Lucks
Foto: Stefan Wolf Lucks

Foto: Stefan Wolf Lucks

Das Stehleuchtenmodell in Krypta und Sakristei basiert auf dem quaderförmigen Lichtkopf der fbl Leuchtenfamilie.

Leuchtenfuß und Vertikalstrebe wurden vom Lichtplaner individuell gestaltet. Im Fuß wurde zusätzlich ein Drehpotentiometer für individuelles Dimmen integriert.

Foto: Stefan Wolf Lucks

Der Lichtkopf wurde nach Bedarf einfach oder doppelt angeordnet und um eine asymmetrische Abblendschute ergänzt.

Sie war bislang nicht Teil der Leuchtenserie und repräsentiert beispielhaft die Erweiterung des eigenen Katalogprogrammes in Folge projektspezifischer Entwicklungen.