Technische Informationen

Technische Informationen

Noch Fragen? In unserem Glossar finden Sie kurze Erklärungen zu zahlreichen leuchtenspezifischen Begriffen und wissenswerte Montagehinweise. Spezifische Informationen zur Serie wittenberg 4.0 stellen wir im unteren Teil der Seite bereit.

Allgemeine technische Informationen

Betriebsgerät

Je nach Leuchtenserie/-modell und gewünschter Dimmung ­kommen entsprechende Vorschaltgeräte zum Einsatz. Details entnehmen Sie bitte den aktuellen Konverterlisten im Download-Bereich unserer Website.

dim2warm

Auf Wunsch sind ausgewählte Leuchten in dim2warm ­erhältlich. Diese Ausführung erzeugt im Zuge des Herunterdimmens einen stufenlosen, flackerfreien Übergang von neutraler zu behaglicher Lichtfarbe – ähnlich traditioneller Glüh- und Halogenlampen.

Elektroanschluss

Der Elektroanschluss ist ausschließlich durch einen autorisierten Elektroinstallateur vorzunehmen. Komponenten- und Zubehörwechsel müssen zwingend spannungslos und in abgekühltem ­Zustand des Lichtkopfes erfolgen. mawas Fertigungsprozess wird regelmäßig nach der Zertifizierungsordnung durch die DEKRA überwacht.

Flimmern / flicker-free

Flimmern beschreibt Schwankungen der Leuchtdichte oder der spektralen Verteilung eines elektrisch betriebenen Leuchtmittels.

Es begründet sich auf der wechselstrombasierten Netzversorgung, deren Polarität sich vielfach pro Sekunde, sinusförmig ändert (in der Regel 50-mal pro Sekunde = 50 Hz). Leuchtmittel reagieren darauf sehr unterschiedlich. Während bei Glühlampen das Flimmern aufgrund thermischer Trägheit gering ausfällt, folgt die LED dem Strom schnell und proportional. Frequenz und Modulation beeinflussen das Flimmerverhalten, das als störend empfunden werden kann und sich auch unbewusst wahrgenommen auf das menschliche Wohlbefinden auswirkt.
Vermieden werden kann der Effekt durch spannungskonstanten Gleichstrom oder hohe Frequenz bei niedriger Modulation. Letzteres wird durch das Überbrücken der Nullstellen in der Netzspannung erreicht.

Das Thema befindet sich aktuell in wissenschaftlicher Untersuchung. Klare Definitionen, standardisierte Messverfahren und anwendungsbezogene Empfehlungen werden erarbeitet.
mawa richtet sich diesbezüglich immer nach dem neusten Stand der Technik und setzt die modernsten, am Markt verfügbare Vorschaltgeräte (EVG) ein. Der den LED zugeführte Strom wird mittels Amplituden-Modulation kontrolliert. Damit wird eine lineare, wellenfreie Bestromung erzielt. Das führt zu geringerer thermischer Belastung von LED und EVG, was wiederum Lichtausbeute, EVG-Lebensdauer und Systemeffizienz steigert.

Garantie

Für Hardware (konstruktive Komponenten) gewährt mawa eine Garantie von 5 Jahren und für elektrische Komponenten eine Garantie von 3 Jahren.

Individuallösung

mawas Serien beinhalten Modelle für diverse Montagearten / -varianten sowie umfassendes Zubehör. Sollten Sie trotz großer Flexibilität der Leuchten planerisch an Grenzen stoßen, entwickeln wir gerne mit Ihnen gemeinsam ­projektbezogene Individuallösungen (z. B. hinsichtlich Baugrößen oder Komponenten). Umsetzbarkeit wird individuell geprüft.

Leuchtmitteltausch

Das LED-Leuchtmittel kann je nach Leuchtenmodell durch den Kunden oder aber durch mawa werkseitig ausgetauscht werden.

Lichtfarbe

Standardmäßig nutzt mawa LED-Module mit 2700 K, 3000 K oder 4000 K. Abweichende Lichtfarben werden gerne gemäß Kundenwunsch umgesetzt – sofern verfügbar.
Serienspezifisch stehen außerdem Retail- oder warm-dim-Module zur Auswahl.

Lichtverteilungskurve

Alle im Katalog aufgeführten Leuchten samt ausgewähltem Zubehör wurden in mawas Labor vermessen. Lichtverteilungskurven (im LDT-Format) und Kegeldiagramme können Sie produktbezogen ­herunterladen.

Linsen und Reflektoren

Für die Serien »wittenberg 4.0« und »fbl« stehen drei Abstrahl­winkel – spot, medium und flood – in Form von Linsen zur Auswahl. Darüberhinausgehende Lichtkegelmodifikation kann mittels LSD-Aufweitungsvorsatz oder Skulpturenlinse vorgenommen werden. Linsen der Serie »wittenberg 4.0« können per Hand oder mittels ­Silikonpad/Saugheber unkompliziert durch Drehen oder Ziehen ausgetauscht werden.
Für nachträgliche Anpassungen der Abstrahlwinkel der »fbl«-Modelle stehen optisch wirksame Folien zur Auswahl.

LSD-Aufweitungsvorsatz

Für ein besonders homogenes und großflächiges Beleuchtungsergebnis bieten wir zwei LSD-Aufweitungsvorsätze (Light Shape Diffuser) mit 30° und 60° an. In Kombination mit den verschiedenen Linsen und Reflektoren erzeugen sie eine große Bandbreite spezifischer Abstrahlwinkel von 32° bis 71°. Dank besonderer, mikroprismatischer Oberfläche sorgen sie zudem für feinste Lichtstreuung.

Montagehinweis zur Beleuchtung von Bildern

Bei Bildern mit reflektierenden Flächen, wie Ölgemälden oder Objekten hinter Glas, muss der Einfallswinkel des Lichts beachtet werden, um störende Reflexe im Blickwinkel des Betrachters zu vermeiden. Ein Lichteinfall im Winkel von 30° (Museumswinkel) ist ideal, um eine maximale Vertikalbeleuchtung zu erzielen, Reflexblendung auszuschließen und Schlagschatten, z. B. durch die Rahmung, zu vermeiden.

Montageoberflächen

Das Zeichen kennzeichnet Leuchten, die zur Installation in und an Einrichtungsgegenständen geeignet sind (DIN 57710-14, DIN VDE 0710-14:1982-04). In angegebener Montageart dürfen die Leuchten an Einrichtungsgegenständen aus Werkstoffen mit unbekanntem Brandverhalten angebracht werden, selbst wenn diese beschichtet, lackiert oder furniert sind.

Shutter

Sollte zusätzliche Entblendung notwendig sein, stehen Shutter in verschiedenen Längen und Ausführungen zur Auswahl. Mittels leichter Dreh- und / oder Zugbewegung lassen sie sich unkompliziert aufstecken und lösen. Abhängig von der Leuchtenserie sind sie mit Wabenraster oder LSD-Aufweitungsvorsatz kombinierbar.

Skulpturenlinse

Mittels Parallelrelief wird eine ovale Lichtverteilung erzeugt.

Steuerung

Abhängig vom Vorschaltgerät können Dimmung und Steuerung per Phasenan- und -abschnitt, 1 – 10 V, DALI oder Drehpotentiometer am Leuchtengehäuse vorgenommen werden. Letzteres kann alternativ durch den Einsatz eines Push-Tasters substituiert werden. Eine Signalübertragung via Bluetooth ermöglicht die Steuerung per Smartphone oder Tablet, z. B. mittels Casambi®- oder Osram®-App.

Toleranzen

Angaben zu optischen und technischen Daten können Schwankungen von bis zu 10 % unterliegen. Änderungen vorbehalten. Bitte ­beachten Sie stets die aktuellen Angaben auf der Website von mawa.
mawas Gläser werden aufwendig per Hand gefertigt. Daher sind leichte Abweichungen in Abmessung, Glas­dicke oder vereinzelte Luftbläschen unvermeidbar (2,5 – 3 Bläschen mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm auf 50 mm2 liegen innerhalb der Toleranz). Auch an ­Öffnungen kann es zu Abweichungen in Durchmesser­ und Form kommen. Diese Abweichungen sind ein Zeichen handwerk­licher Qualität und kein Grund für eine Reklamation.
Leichte Oberflächenabweichungen sind produktionstechnisch ­bedingt und kein Grund zur Beanstandung.

Wärmemanagement

Individuelle, für jede Serie eigens entwickelte Kühlkörper bilden das Rückgrat jeder Leuchte von mawa. Optimierte Formen und kraftschlüssige Verbindungen mit dem Leuchtengehäuse, im Fall innenliegender Kühlkörper, sorgen für eine ausgezeichnete passive Kühlung. Hochwertige Eloxierung oder oxidkeramische Beschichtung sind weitere Garanten für die perfekte Ableitung der Wärme auf der Platinenrückseite. Das garantiert höchste Lichtleistung bei maximaler Lebensdauer. Alle lichttechnischen Daten wurden im warmen Zustand bei Dauerbetrieb gemessen. Alle Produkte sind bauartgeprüft durch DEKRA.

Technische Informationen wittenberg 4.0

Farbortgenauigkeit

mawa wählt ausschließlich LEDs mit einer Farbortgenauigkeit von 3-Step-MacAdam oder weniger (<= 3 SDCM). So ist gewähr­leistet,­ dass die Farbwerte um maximal drei Stufen abweichen und höchstmögliche Farbkontinuität garantiert werden kann.

Garantie

Für Hardware (konstruktive Komponenten) gewähren wir eine Garantie von 5 Jahren und für elektrische Komponenten eine Garantie von 3 Jahren.

Kompatibilität

Die Serie umfasst Modelle für Einbau, Aufbau und Stromschiene und wird somit nahezu allen Montagesituationen gerecht. Das schlichte, zeitlose Design in Verbindung mit der Vielfalt an
Gehäuseformen und -farben macht wittenberg 4.0 zum idealen Beleuchtungspartner für jegliches Interieur.
Der erhöhte Lichtstrom gepaart mit einer Vielfalt an Lichtfarben, Abstrahlcharakteristiken und verfügbarem Zubehör ermöglicht es, fast allen Beleuchtungsansprüchen spielend gerecht zu werden – auch in höheren Räumen.
Sollten Sie trotz der großen Flexibilität des Systems planerisch an Grenzen stoßen, entwickeln wir gern mit Ihnen gemeinsam projektbezogene Individuallösungen.

Kühlkörper

Hochleistungskühlkörper aus eloxiertem Aluminium (Eigenentwicklung)

LED-Effizienz und Nachhaltigkeit

Unsere LEDs erreichen einen Lichtstrom von bis 125 Lumen / Watt und erzeugen so deutlich mehr Licht als ­eine Halogenglühlampe, bei weniger als einem sechstel des Energieverbrauchs (Halogen 18,6 lm/W).
Mit mehr als 50.000 Betriebsstunden erreicht wittenberg 4.0 die 12,5-fache Lebensdauer im Vergleich zu Niedervolt-Halogen und ist somit aus formaler und technischer Sicht ein zuverlässiger, langlebiger Begleiter.

Linseneinheiten

Wahlweise mit Abstrahlwinkel spot 12°, medium 24° oder flood 38° erhältlich. Die wittenberg 4.0 Linseneinheiten können von Hand werkzeuglos, mit einem Saugheber oder einem Silikonpad, durch eine 45°-Drehung gegen den Uhrzeigersinn entfernt und durch eine 45°-Drehung im Uhrzeigersinn eingesetzt werden.

LSD-Aufweitungsvorsatz 

Für unsere Strahlerköpfe bieten wir zwei LSD-Aufweitungsvorsätze (Light Shape Diffuser) mit 30° und 60° an. In Kombination mit unseren verschiedenen Linseneinheiten ermöglichen sie eine große Bandbreite an Abstrahlwinkeln von 32° bis 71°. Um die Passgenauigkeit dieses Zubehörs zu garantieren, empfehlen wir den Vorsatz zusammen mit der Leuchte zu bestellen.

Material / Farbe

Die wittenberg 4.0 Leuchten bestehen aus pulverbeschichtetem Aluminium – in Standardausführung weiß matt (RAL 9016) und schwarz matt (RAL 9005). Andere RAL-Töne sind auf Anfrage möglich. Einige Modelle können außerdem in individueller Anfertigung mit eloxierter Oberfläche angeboten werden. Sprechen Sie uns einfach an.

Die Farben industrial, beige, grau, rot, blau, kupfer, chrom, messing sind für alle Lichtkopf-Komponenten (Tubus, Gelenk und Drehteller) sowie für Gesamtleuchten wi4-eb-1r und wi4-eb-1r-kr erhältlich. Alle anderen Modelle nur als Bicolor in Verbindung mit RAL-­Gehäuse möglich.

Montage von wittenberg 4.0 Einbauleuchten

Alle Einbaustrahler aus der Serie wittenberg 4.0 sind aufgrund ihrer mechanischen und thermischen Eigenschaften und ihrer extrem niedrigen Bauform besonders für den Einsatz in Trockenbaudecken mit geringer Hohlraumhöhe, Massivdecken mit geringer Stärke und Dachschrägen geeignet. Alle wittenberg 4.0 Einbauleuchten können in 1- und 2-lagigen Gipskartondecken eingesetzt werden.

Montage in gespachtelter Betondecken mittels Betoneinbaukoffer

wi4-be-2e-hb-fk (weitere Größen verfügbar)
Brandschutzklasse: A2
Innenmaße: 196 × 96 × 66 mm
Außenmaße: 232 × 132 × 85 mm
Unser Betoneinbaukoffer aus fermacell® macht unsere wittenberg 4.0 Aufbauleuchten wi4-ab-2e-hb zum ­Betoneinbaustrahler. Er besteht aus 18 mm starker Gipsfaserplatte und eignet sich zum Eingießen in Beton oder zum Einbau in Gips­kartonkonstruktionen.
Wichtig: Der Betoneinbaukoffer ist nur für gespachtelte Beton­decken und nicht für Sichtbeton geeignet. Der Einbau erfolgt mittels einer Grundplatte aus Holz (196 × 96 × ca. 20 mm), die bauseitig zu erstellen und auf der Schalung verrutschsicher zu fixieren ist. Darauf wird der Einbaukoffer ortsfest montiert und der Hohlraum für die Leuchte ist vor dem Gießen druckfest mit Styrodur® auszufüllen. Nach dem Aushärten wird der Styrodur®-Kern entnommen, die Kanten verspachtelt und die Leuchte eingesetzt. Bitte beachten Sie dazu auch die Montagehinweise zum Einbaukoffer in der Montageanleitung des Produkts.

Montage in Sichtbetondecken

Zum Einbau in Sichtbetondecken stehen folgende Modelle zur Auswahl: wi4-be-1e, wi4-be-2e, wi4-be-1e-rl, wi4-be-2e-rl. Der Schalungskörper aus Hartschaum wird von mawa als Zubehör angeboten und muss bauseitig verrutschsicher auf der Schalung fixiert werden.

Montage im Feuchtraum

Alle aktuellen wittenberg 4.0 Modelle verfügen über einen Schutzgrad von IP 20 (Außnahme: wi4-ab-1r-dl-ip54). Für eine Installation in Bädern oder Feuchträumen ist die VDE 0100, Teil 701 einzuhalten. Sie beinhaltet Anforderungen für elektrische Anlagen, die in Räumen mit fest installierter Badewanne oder Dusche zu berücksichtigen sind, zum Schutz gegen elektrischen Schlag und Potenzialausgleich.

Die Norm definiert die drei Bereiche 0, 1 und 2. Eine Installation ist je nach Bereich nicht oder nur begrenzt zugelassen. So müssen elektrische Betriebsmittel in Bereich 0 mindestens der Schutzart IP X7 entsprechen, in den Bereichen 1 und 2 mindestens der Schutzart IP X4. Vorschaltgeräte müssen sich außerhalb Zone 0 und 1 befinden.

Bereich 0: Innenraum Bade- / Duschwanne
wittenberg 4.0 IP 20 nicht zugelassen (Schutzkleinspannung bis 12 V, mind. IP X7)

Bereich 1: begrenzt durch die senkrechten Flächen um Bade-/Duschwanne bzw. 120 cm Umkreis um Brausekopf bei Duschen ohne Wanne (Bei Duschen ohne Wanne entfallen die Bereiche 0 und 2.)
wittenberg 4.0 IP 20 begrenzt zugelassen (Schutzkleinspannung bis 12 V, mind. IP X4 bzw. IP X5, Ausnahme: Montagehöhe über 2,25 m)

Bereich 2: 60 cm Umkreis um Bereich 1
wittenberg 4.0 IP 20 begrenzt zugelassen
(mind. IP X4 bzw. IP X5, Ausnahme: Montagehöhe über 2,25 m)
Leuchten außerhalb der Bereiche 0 bis 2 müssen keine besonderen Anforderungen an die Schutzart erfüllen.

Skulpturenlinse

Eine ovale Lichtverteilung kann mithilfe unserer Skulpturenlinse erzeugt werden.

Shutter

Sollte eine zusätzliche Entblendung des Lichtkopfes notwendig sein, stehen Shutter in verschiedenen Längen und Ausführungen zur Auswahl, um möglichst jedem Bedarf gerecht zu werden.
Sie sind kompatibel mit allen Modellen der Serie wittenberg 4.0 – auch mit unserem Stromschienenstrahler. Für eine unkomplizierte Montage sorgt eine spezielle Arretierung, die durch eine leichte Dreh- und Zugbewegung schnell gelöst werden kann.
Ausführung: 19 mm (wi4-sh-s), 38 mm (wi4-sh-m), 76 mm ­asymmetrisch (wi4-sh-las)
Farben: Außenrohr pulverbeschichtet in Leuchtenfarbe schwarz matt (RAL 9005), weiß matt (RAL 9016), weitere RAL-Farben auf Anfrage, Innenrohr oxidkeramisch beschichtet schwarz

Wabenraster

Zur einfachen Entblendung, ohne formale Verlängerung des Lichtkopfes, empfiehlt sich der Einsatz eines Wabenrasters. Wobei dieses aufgrund der flächigen Platzierung vor der Linse je nach Abstrahlcharakteristik zu deutlicher Reduktion des Leuchtenlichtstroms führen kann.

Wärmemanagement

Der eigens entwickelte Kühlkörper bildet das Rückgrat des ­LED wittenberg 4.0 Strahlerkopfes und erzielt durch seine ­optimierte Form eine ausgezeichnete passive Kühlung. Die hochwertige Eloxierung ist ein weiterer Garant für die perfekte Ableitung der Wärme auf der Platinenrückseite. Der gesamte Lichtkopf wurde in Bezug auf thermisches Verhalten perfektioniert und garantiert somit höchste Lichtleistung bei maximaler Lebensdauer. Alle lichttechnischen Daten wurden im warmen Zustand bei Dauerbetrieb gemessen und sind bauartgeprüft durch DEKRA.