Foto: Heinz Dahinden
Foto: Heinz Dahinden

Dorfkirche Steffisburg Kanton Bern Schweiz

Individualisierte Kronleuchter unter barocker Decke

Seit 2020 wird die Dorfkirche von Steffisburg im Schweizer Kanton Bern mit moderner LED-Technik inszeniert.

Sieben ringförmige wittenberg 4.0-Kronleuchter beleuchten den protestantische Predigtsaal aus dem 17. Jahrhundert.

Lichtplanung und Ausführung

LICHTTEAM AG, www.lichtteam.ch

Projektleitung mawa design

Dirk Salewski

Fotografie

Heinz Dahinden Fotografie, Luzern
Alex Kurmis

Leistungsumfang

1 × wittenberg 4.0 Profil-Kronleuchter
D 4,00 m
12 × Lichtkopf LED × 12,7 W, 2700K, 38°
12 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700K, 24°
24 × Indirektanteil LED linear 11,9 W, 3000 K, diffus
pulverbeschichtet industrial

1 × wittenberg 4.0 Profil-Kronleuchter
D 2,00 m
6 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 38°
4 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 24°
12 × Indirektanteil LED linear 11,9 W, 3000 K, diffus
pulverbeschichtet industrial

1 × wittenberg 4.0 Profil-Kronleuchter
D 2,00 m
6 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 38°
3 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 24°
12 × Indirektanteil LED linear 11,9 W, 3000 K, diffus
pulverbeschichtet industrial

2 × wittenberg 4.0 Profil-Kronleuchter
D 2,00 m
6 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 38°
2 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 24°
12 × Indirektanteil LED linear 11,9 W, 3000 K, diffus
pulverbeschichtet industrial

2 × wittenberg 4.0 Profil-Kronleuchter
D 2,00 m
6 × Lichtkopf LED 12,7 W, 2700 K, 38°
12 × Indirektanteil LED linear 11,9 W, 3000 K, diffus
pulverbeschichtet industrial

Foto: Alex Kurmis
Foto: Heinz Dahinden

Errichtet im Stil des refomierten Berner Barock besticht der Raum durch Schlichtheit und zurückhaltende Ornamentik – schön zu sehen anhand der außergewöhnlich gestalteten Decke, einem Zufallsfund im Zuge der Renovierungarbeiten. Man entdeckte sie auf der Unterseite des entfernten Fußbodens und entschloss sich kurzerhand sie dem damaligen Zweck zurückführen. Heute erstrahlen die Ornamente mittels der indirekter Beleuchtung wieder in gebührendem Glanz.

Foto: Heinz Dahinden

Foto: Heinz Dahinden

Besonderen Wert legten die Planer der LICHTTEAM AG auf architektonische und nutzungsspezifische Inszenierung. Dafür wurde eine Vielzahl spezifischer Dimmgruppen programmiert, die via bluetooth gesteuert werden. Für mawa war dieser Wunsch insofern herausfordernd, als dass die Suche nach der effizientesten, leuchtenintegrierten Verkabelung einer wahren Denksportaufgabe glich.

Foto: Heinz Dahinden

Die dreh- und schwenkbaren Lichtköpfe dienen nicht nur der allgemeinen Raumbeleuchtung, sondern akzentuieren auch markante Attribute, wie Taufbecken, Orgel und Mosestafel. Worauf sich ihre zum Teil ungleichmäßige Anordnung auf der Unterseite der gebogenen Profile begründet.

Foto: Alex Kurmis
Foto: Alex Kurmis