Foto: mawa design

Aktuelle Informationen zu unseren Lieferzeiten

Foto: mawa design

Individuelle Leuchten – Made in Germany

Foto: Goethe-Institut Ukraine

wittenberg 4.0 – Leuchten in formaler Vielfalt für flexible Nutzung

Foto: Jüdisches Museum Berlin / Alexander Butz für chezweitz

Licht, das leitet und begleitet

Foto: Alexander Rentsch

U-Bahnhof Unter den Linden Berlin

Foto: Leon Kopplow

Aufwendig im Triplex-Verfahren per Hand hergestellt

mawa design, The Museum Hotel Antakya Turkei mit über 600 Sonderleuchtenmawa design, The Museum Hotel Antakya Turkei mit über 600 Sonderleuchten
Foto: Emre Dorter Photography / Istanbul

Individuell gefertigte Stromschienenstrahler

Foto: Leon Kopplow

Rund, oval, linear oder als freie Form

Unserem Kerngeschäft – den technischen Leuchtensystemen, die mawa produziert – sieht man eine Beeinflussung der klassischen Moderne an. Dabei verfolgen wir bei Neuentwicklungen immer ein wichtiges Ziel: Nachhaltigkeit, auch im Design – d. h. unsere Produkte müssen durabel sein, gerne auch moderesistent, nach Jahren des Gebrauchs technisch und optisch funktionieren – übertrieben ausgedrückt: auch in Würde altern. Das ist, denke ich, unser größter Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Martin Wallroth, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter

gangkofner Leuchtenedition

Aloys Ferdinand Gangkofner zählt zu den bedeutendsten deutschen Glasgestaltern der klassischen Moderne. Von seinen bekanntesten industriellen Entwürfen wählte mawa in enger Abstimmung mit der Familie sechs Leuchten für die Reedition aus.

Foto: Leon Kopplow

Neuheiten und Aktuelles

LED, Leuchten, Lichtwerkzeuge – ständig werden sie weiterentwickelt. Und auch sonst ist einiges los in Neuseddin und Michendorf, was Leute, Lichtplanung und Leuchtenhandel betrifft. Sobald es bei mawa was zu berichten gibt, erfahren Sie es hier als Erste.

Foto: Jean-Luc Valentin

Licht zum Lesen und Lernen

Modulare Leuchtenserien zu individualisieren ist eine von mawas Spezialität. Für mehrere hundert Arbeitsplätze in der Bibliothek der Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde die Tischleuchte elle als Sonderanfertigung weiterentwickelt.

Foto: Leon Kopplow | Fokussierring seventies

Der Spezialist für Museen

Die Leuchtenserie seventies plus ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung mit fachspezifischen Anforderungen an Ausstellungsräume. Sie ergänzt die Anwendungsmöglichkeiten der Serie seventies. Fokussiereinheiten für stufenlose Abstrahlwinkel zählen zum umfangreichen Zubehör.

Licht für das Morgen

Das an der Spree, zwischen Hauptbahnhof und Reichstagsgebäude, gelegene Futurium Berlin fördert den Austausch über wissenschaftliche, technische und gesellschaftliche Entwicklungen. Über 500 Strahler von mawa beleuchten die Räume, Objekte und Installationen des Gebäudes.

Foto: Stefan Wolf Lucks

Südwestlich von Berlin werden mawas Leuchten und Lichtsysteme von qualifizierten Mitarbeitern mit neuester computergesteuerter Technik geplant, entwickelt und produziert: Licht für Museen, Bibliotheken, Sakralbauten, Baudenkmäler, Shops, Büros, Hotels und individuelle Spezialanfertigungen.

Leuchtenserie fbl

fbl steht für falten, biegen, leuchten oder flat box LED. Diese Serie besticht durch präzise Kanten ohne sichtbare Verbindungen. Die eigens entwickelte und geschützte Falttechnik ermöglicht es, das Gehäuse aus nur einer einzelnen Platte zu fertigen.

Foto: Leon Kopplow
mawa design Stehleuchte schliephacke / Berliner Bratpfanne schliephacke Editionmawa design Stehleuchte schliephacke / Berliner Bratpfanne schliephacke Edition
Foto: Leon Kopplow

Le Corbusiers Polychromie lässt grüßen

Leuchten von mawa finden sich in etlichen Ikonen moderner Architektur, so auch in den Dessauer Meisterhäusern und in Le Corbusiers Wohnmaschine. Von diesen Gebäuden sind die vier Farben der limitierten schliephacke-Edition inspiriert.

Bibliothek Het Predikheren Mechelen

Kreuzgänge, Mittelschiffe, Apsiden, Kuppeln und Gewölbe – mit Licht von mawa werden Architekturdenkmäler lebendig.

Foto: Luuk Kramer | Bibliothek Het Predikheren Mechelen