Photo: Leon Kopplow

Originale Leuchten mit garantierter Qualität

Jede Leuchte von mawa ist ein Original, das am eigenen Standort in Neuseddin produziert wird. Mit „Produktion“ meinen wir den gesamten Entwicklungsprozess, der bei großen Leuchtenserien bis zu mehreren Jahren dauern kann.

Betrachtet mawa das gesamte Produktleben einer Leuchte, dann auch unter Einbeziehung der ökologische Perspektive. Dabei geht es für uns um mehr als ausschließlich qualitative Produktstandards hoch zu halten, nämlich auch darum während der Herstellung echte Arbeitsplätze zu schaffen. Damit tragen wir zum Sozialsystem bei, stärken kulturelle Identität und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das versteht mawa unter „Made in Germany“.

Qualifizierte Mitarbeiter

mawa fördert den Nachwuchs, beschäftigt Lehrberechtigte Mitarbeiter und ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für Berufe in der Produktion von Leuchten und Lichtsystemen, sowie in der Verwaltung und im Verkauf:

· Bürokauffrau/-mann (w/m/d)
· Industriekauffrau/-mann (w/m/d)
· Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau (w/m/d)
· technische/-r Produktdesigner/-in (w/m/d)
· Fachkraft für Lagerlogistik (w/m/d)

Photo: WFBB

Sicherheit durch Qualität

Mit Leuchten und Lichtsystemen von mawa gehen Sie auf Nummer Sicher. Das Unternehmen ist Mitglied mehrerer Vereinigungen und Institutionen, die verbindliche Standards für die Gestaltung, Herstellung und Beauftragung definieren.

Gute Gestaltung

Deutscher Werkbund Berlin e.V.

mawa ist Mitglied des Deutschen Werkbunds Berlin e.V. Der Werkbund ist in seiner 100-jährigen Geschichte zu einer der wichtigsten kulturellen Institutionen Deutschlands geworden und zu einer maßgeblichen Instanz zur Durchsetzung und Verbreitung technischer Neuerungen, sozialer Wertorientierungen und ästhetischer Normen. Mit den anderen Mitgliedern verbindet mawa die Überzeugung, dass „das Werk“ eine Leistung kultureller Qualität und geistigen Gehalts ist.

Rat für Formgebung.

mawa ist Mitglied des German Design Council, dem Rat für Formgebung. Für die Stiftung gehören starkes Design und starke Marken zusammen. Diese Einstellung verbindet mawa mit dem Rat für Formgebung, der als Deutschlands Design- und Markeninstanz das gesellschaftliche Bewusstsein für Gestaltung stärkt.

Arbeitssicherheit

Berufsgenossenschaft Holz und Metall

mawa ist Mitglied der BGHM, der Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Die Aufgabe der Berufsgenossenschaft ist es, Arbeitsunfälle zu verhüten, sowie Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren vorzubeugen. Dementsprechend sind Maschinen und Geräte zur Herstellung und Montage von Leuchten bei mawa BGHM-geprüft.

An die Betriebssicherheit von Leuchten und Lichtsystemen werden hohe Anforderungen gestellt. Bei der Herstellung und Montage achtet mawa darauf, den allgemein geltenden Bestimmungen zu genügen oder sie zu übertreffen. Anhand folgender Schutz- und Prüfzeichen können sich Anwender vergewissern, dass Leuchten von mawa sicher zu betreiben sind.

DEKRA

DEKRA ist ein weltweit führender Experte für die qualifizierte und unabhängige Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen. Das Qualitätsmanagement-System von mawa wird regelmäßig entsprechend der Zertifizierungsordnung von DEKRA überwacht.

GS Geprüfte Sicherheit

Als Hersteller dokumentiert mawa mit dem GS Zeichen für den Endverbraucher, dass die Leuchten hohen technischen Anforderungen und Sicherheitsstandards genügen und dass dieses von einer unabhängigen und neutralen Stelle überprüft wurde.

UL

Das UL Sicherheitsprüfzeichen steht für die nachgewiesene Konformität eines Produkts mit den Sicherheitsbestimmungen der USA und Kanada. UL geprüfte Leuchten von mawa erfüllen die geltenden Standards hinsichtlich eines potentiellen Risikos von Feuer, elektrischem Schock und mechanischer Gefahr.

ENEC

ENEC steht für European Norms Electrical Certification. Mit der ENEC-Kennzeichnung gewährleistet mawa, dass Leuchten und weitere Bauteile die einschlägigen EN-Sicherheitsnormen und Leistungsprüfungsanforderungen erfüllen und durch ein von dem Europäischen Komitee für elektrotechnische Normung (CENELEC) zugelassenen Institut geprüft wurden.

IP 44

mawa stellt Leuchten mit spritzwassergeschützten Gehäusen her. Die erste Ziffer einer IP-Schutzart kennzeichnet wie sehr die Leuchte Schutz vor Festkörpern und bei Berührungen bietet und die zweite Ziffer definiert den Schutz gegen Nässe. Leuchten der Schutzart IP 44 sind geschützt gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser größer als 1 mm und gegen Wasser, das aus allen Richtungen gegen die Leuchte spritzt. Seewasserfeste und staubdichte Leuchten fertigt mawa individuell auf Anfrage.

F Brandschutzkennzeichen

Leuchten, die auf Gebäudeteilen montiert werden, sind hinsichtlich des Brandschutzes entsprechend der Norm EN 60598-1/1993+A1:1996 gekennzeichnet. Obwohl seit dem 01.08.2009 eine Positiv-Kennzeichnung entfallen durfte, tragen bei mawa sämtliche Leuchten, die zur Montage an oder in normal entflammbaren Befestigungsflächen (Gebäudeteilen) geeignet sind, das F-Zeichen.

MM Brandschutzkennzeichen

Leuchten, die zur Montage in Einrichtungsgegenständen, Decken, und Wänden aus Werkstoffen mit nicht bekannten Entflammungseigenschaften, geeignet sind, werden bei mawa mit dem MM-Zeichen gekennzeichnet.

Sicherheit bei der Auftragsvergabe

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.V.

Mehr Entscheidungssicherheit gibt mawa potentiellen Auftraggebern, indem es die angebotenen Leistungen amtlich prüfen läßt. Wir sind als Hersteller von Leuchten und Lichtsystemen bei der Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.V. (ULV-Nr.: 12/000369) – einer Gemeinschaftseinrichtung der Industrie- und Handelskammern und der Handwerkskammern des Landes – gelistet.

Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis

In der Hauptstadt wird mawa im amtlichen Unternehmer- und Lieferantenverzeichnis bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin geführt (ULV-Nr. 14861). Das ULV enthält Unternehmen des Bauhaupt- und des Baunebengewerbes, die erfolgreich die Überprüfung der fachlichen Eignung bestanden haben.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Grüner Punkt

Der Grüne Punkt steht für ein duales Abfallentsorgungssystem, das seit 1991 gebrauchte Verkaufsverpackungen recycelt und daraus Rohstoffe für den Wirtschaftskreislauf zurückgewinnt. Mit Der Grüne Punkt kommt mawa seiner Rücknahme- und Verwertungspflicht entsprechend der gesetzlichen Verpackungsverordnung nach.

Aktiver Schutz vor Marken- und Produktpiraterie

In enger Zusammenarbeit mit Zoll- und Strafverfolgungsbehörden verhindert mawa präventiv und aktiv die Einfuhr von Plagiaten auf den EU-Binnenmarkt. Zur Bekämpfung von Produktpiraterie greifen von mawa beauftragte Kanzleien auf das gesamte Arsenal zivil-, verwaltungs- und strafrechtlicher Maßnahmen zurück. Zur Erstattung der Kosten werden die Verursacher, also die Produktpiraten und ihre Kunden von einem engen Netzwerk internationaler Korrespondenzanwälte in Anspruch genommen.