Zwischen Lichtkunst und Lichttechnik

Es fällt schwer, mawa in der weiten Leuchtenwelt zu verorten, weil das Unternehmen sich einer eindeutigen Zuordnung entzieht: Manche kennen mawa als Schatzjäger, der Leuchten-Entwürfe der klassischen Moderne als Re-Editionen mit modernster Technik auflegt.

Designorientierte sehen die minimalistisch-reduziert gestalteten Tisch-, Steh-, Wand- und Deckenleuchten, für die viele Preise gewonnen wurden. Und professionelle Lichtplaner setzen mawas modulare Systemleuchten in anspruchsvollen Objekten wegen der hohen Lichtqualität und Anwendungsmöglichkeiten ein. Ein gemeinsamer Nenner sind mawas motivierte Mitarbeiter und die Produktion made in Germany.

Ganz große Leuchten

Sie sind kreativ, innovativ, inspirierend: Designer und Architekten, deren Entwürfe, mawa weiterentwickelte und realisierte. Mit ihren Ideen wurde die Leuchtenwelt vielfältiger und manches Gebäude sehr viel passender illuminiert.

Photo: Jan Blieske
Jan Blieske
Photo: Wilhelm Braun-Feldweg
Wilhelm Braun-Feldweg
Photo: Serge und Robert Cornelissen
Serge und Robert Cornelissen
Photo: Jan Dinnebier
Jan Dinnebier
Photo: mawa design gangkfner-Edition, Designer Aloys F. Gangkofner Foto: privat
Aloys F. Gangkofner
Photo: Isabel Hamm
Isabell Hamm
Photo: Sauerbruch Hutton
Sauerbruch Hutton
Photo: Lutz Koebele Lipp
Lutz Koebele Lipp
Photo: Kressel & Schelle
Kressel & Schelle
Photo: Fridtjof Schliephacke
Fridtjof Schliephacke
Photo: Günther Ssymmank
Günther Ssymmank
Photo: Martin Wallroth
Martin Wallroth
Photo: Hermann August Weizenegger
Herrmann August Weizenegger

mawa ist Pionier

mawas Designverständnis und Innovationsanspruch zeigt sich in der exzellenten Verarbeitung der Produkte, in technischer Raffinesse und in den eigenen Patenten. Alle Produkte sind Originale, die von der ersten Skizze bis zum serienreifen Prototypen südwestlich von Berlin am Neuseddiner Standort entwickelt und gefertigt werden. In der Fachwelt sind sie anerkannt – sie befinden sich in den Sammlungen von Museen auf der ganzen Welt, sie gewinnen Designpreise und sind Gegenstand verschiedenster Publikationen.

Ständige Sammlung MoMA New York
Museum of Contemporary Art Chicago
Die gute Industrieform der Hannover-Messe
Kunstgewerbemuseum Hamburg
Haus der Industrieform Essen
Biennale Kortrijk Belgien
Museum für Angewandte Kunst Köln
Vitra-Design-Sammlung, Weil am Rhein
Sammlung Kunstgewerbemuseum Berlin
Sammlung Museum für Kunsthandwerk, Frankfurt / Main
Designsammlung Pforzheim
Deutscher Designers’ Saturday Düsseldorf
Neue Sammlung Nürnberg
Sammlung Grassi Museum Leipzig
Sammlung Stiftung Staatliches Museum für Angewandte Kunst, Nürnberg
Form | Messe Frankfurt am Main
Red Dot Award Product Design
IF Design Award
Sonderausstellung Corbusierhaus Berlin
Designcontest Osram
Design Plus IF
Nominierung Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
interior innovation award Best of Best
interior innovation award winner
German Design Award SPECIAL MENTION
Nominierung German Design Award
Designpreis Brandenburg
Financial Times “FT 1000 Europe’s fas-test growing companies”
Focus Spezial Wachstumschampion
Design Plus Light & Building
GOOD DESIGN Award 2018 The Chicago Athenaeum
German Design Award Winner 2018
Lighting Design Awards
Stylepark Selected
Red Dot Award Editorial & Corporate Publishing
Focus Open 2018
Internationaler Designpreis Baden-Würtemberg