Foto: Steiner Architektur GmbH
Foto: Steiner Architektur GmbH

Industriemuseum Menden Gut Rödinghausen

Gläserne Vitrinenleuchten

Seit September 2020 beleuchten gläserne Spezialanfertigungen von mawa die Exponate des Industriemuseums Menden. Im Obergeschoss von Gut Rödinghausen werden auf 220 Quadratmetern über 300 Jahre Industriegeschichte der Region präsentiert.

Auftraggeber

Stadt Menden Museen
Museums- und Heimatverein Menden e. V.

Museumsszenografie, Lichtplanung, Leuchtenentwurf

Steiner Architektur-GmbH (Prof. Jürg Steiner)

Projektleitung mawa design

Alexander Mehrle

Fotografie

Steiner Architektur GmbH

Leistungsumfang

202 × Glastubusleuchte
230 V mit Glasschirm (134 × L125 mm / 68 × L105 mm)
GU10-Leuchtmittel, 67 × spot 10°, 67 × medium 25°, 68 × flood 36°

Foto: Steiner Architektur GmbH

Die szenografische Herausforderung bestand darin, unterschiedlichste Objekte aus verschiedenen Zeiten auf nur einer Etage zu thematisieren. Vitrinen erfüllen in diesem Zusammenhang mehrere Funktionen. Sie strukturieren die Ausstellung, gliedern den Raum und ermöglichen das Einhalten konservatorischer Anforderungen.

Foto: Steiner Architektur GmbH

Zum Teil als gläsernes Fachwerk ausgeführt, greifen sie sogar die bauliche Struktur des klassizistischen Herrenhauses aus dem 19. Jahrhundert auf. Gläserne Vitrinen-Strahler wurden entweder direkt integriert oder an einer darüber befindlichen Konstruktion befestigt. mawa übersetzte den Entwurf des Architekten Jürg Steiner in eine ausführungsreife Planung und fertigte die Leuchten in der hauseigenen Produktion.

Die Konstruktion besteht aus einem mattierten Glaszylinder, der an einem Doppelgelenk befestigt ist und eine handelsübliche GU10-Fassung umschließt. Das ermöglicht flexibles Schwenken und Bestücken. Eingesetzte Reflektorlampen können bedarfsgerecht in Leistung, Lichtfarbe und Abstrahlwinkel variieren.

Foto: Steiner Architektur GmbH
Foto: Steiner Architektur GmbH